Maulschlüssel

Die Wahl des Maulschlüssels
Beinahe jeder wird einen Maulschlüssel kennen, wenn auch, vielleicht, nicht unter diesem Namen. Der Maulschlüssel ist eine Kategorie des „Oberwerkzeuges“ sSchraubenschlüssel und wird auch Gabelschlüssel genannt. Genutzt wird er – wie alle Schraubenschlüssel – um Schrauben und Muttern anzuziehen oder zu lösen. Der Maulschlüssel ist einer der gängigsten Schraubenschlüssel und löst Vierkant- oder Sechskant Schraubenköpfe und Muttern. Ebenso löst und festigt er besondere Verbindungselemente mit zwei parallel liegenden Schlüsselflächen. Dies geschieht, indem er auf die Antriebsprofile der Mantelfläche des zu bearbeitenden Objektes gesetzt wird. Neben dem Maulschlüssel gibt es Ringschlüssel, Ratschenringschlüssel, Steckschlüssel, Hakenschlüssel, Stirnlochschlüssel und Schlüssel mit Stirnlochbohrung für Schrauben mit einem zentralen Dorn.

Maulschlüssel Vergleich

Was macht den Maulschlüssel aus? Das Maul dieses Werkzeugs weicht, im Normalfall, um 15 Grad von Achse des restlichen Werkzeugen ab. Das erleichtert das Ansetzen des Schlüssels auf engem Raum. Aber auch der Winkel von 75° ist gebräuchlich. Die Größe des Schlüssels bemisst sich in Millimeter, bei Werkzeugen aus dem englischsprachigen Raum in Inch. Bestimmt wird sie von dem Abstand der beiden Parallelflächen zueinander. Bei einer Maulschlüsselweite von 15 liegen 15 mm zwischen den beiden Flächen. Die Weite oder Größe ist auf das Werkzeug geprägt. Am häufigsten in Gebrauch sind die Weite 6 mm, 8 mm, 10 mm, 13 mm, 17 mm, 20 mm, 22 mm und 24 mm. Sämtliche Maulweiten gelten ebenso für alle weiteren Schraubenschlüssel.

Doppelmaulschlüssel und Maul-Ringschlüssel

Den Maulschlüssel gibt es in mehreren Variationen. So besteht die Möglichkeit ein Werkzeug zu erwerben, dass ausschließlich mit einem Maul ausgestattet ist. Weiterhin kann ein beidseitiger Maulschlüssel gekauft werden, der Doppelmaulschlüssel – das ist wohl die bekannteste Ausführung. Außerdem gibt es noch die Variante der Maul- Ringschlüssel Kombination. Dazu kommen verschiedene Längen und Unterschiede in der Stärke. Für welche Ausführung der Käufer sich entscheidet sollte davon abhängen, für welche Arbeiten der Schlüssel genutzt werden soll.

Variationen des Maulschlüssels

Weitere Sonderformen des Maulschlüssels sind solche, die sich in der Schlüsselweite verstellen lassen. Der Rollgabelschlüssel, der umgangssprachlich, jedoch fachlich falsch, als Engländer bezeichnet wird, ist wohl das bekannteste Werkzeug dieser Art. Zusätzlich existiert noch der Maulschlüssel mit Ratschfunktion. Hier sind die Wangen des Schlüssels so konzipiert, dass er sich auf der einen Seite drehen lässt, auf der anderen Seite Schraube oder Mutter einklemmt und mitdreht. An Neuerungen in der Form des Maules haben sich zwei Hersteller gewagt. Diese sind Westfalia und Stanley. Jene haben die Länge einer der beiden Maulseiten verkürzt, was zur Folge hat, dass das Umgreifen leichter vonstatten geht. Des Weiteren hat sich Westfalia an die Ergonomie getraut. Der Hersteller bietet nun auch Maulschlüssel mit geriffeltem Kunststoffgriff.

Wie bei jedem Werkzeug gibt es auch beim Maulschlüssel unterschiedliche Qualitäten. Wer im Baumarkt ein Schnäppchen machen will, sollte sich das Werkzeug vor dem Kauf genau anschauen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass Geld dafür zum Fenster hinaus geworfen zu haben.


Maulschlüssel kaufen

Es sollte beim Erwerb von Maulschlüsseln auf einiges geachtet werden. Zum einen geht es dabei um die Verarbeitung. Sowohl die Achse des Werkzeugs als auch die Innenprofile sollten keine Grate oder sonstigen Bearbeitungsfehler aufweisen. Unsauberkeiten an der Achse bergen die Gefahr von Verletzungen an der Hand, Räummarken können dazu führen, dass ein wirklich gutes Arbeiten mit dem Schlüssel nicht mehr gewährleistet ist – sich die Schrauben etc. nicht gut lösen und anziehen lassen – oder durch Abrutschen die Verletzungsgefahr wiederum gegeben ist. Bei einer Räummarke handelt es sich um Rückstände, die nach der Ausarbeitung des Innenprofils zurückgeblieben sind. Bei der Ausarbeitung kommt ein Spanabhebungsverfahren zum Einsatz – es wird gefräst. Diese Räummarken sind, bei schlechter Verarbeitung, mit bloßem Auge gut zu erkennen. Noch zu beachten ist, sollte sich für eine Maul-Ring Kombination entschieden werden, dass die Schmiedearbeiten in den Ringen sauber ausgeführt wurden. Ist dies nicht gegeben, besteht die Gefahr, dass das Werkzeug rostet. Ob die glatte Variante der Achse oder die leicht angeraute bevorzugt wird, liegt im Ermessen des Käufers. Ebenso welche Fertigung (Gewicht, Form) ihm am angenehmsten in der Hand liegt. Außerdem eignen sich schmal gearbeitete Schlüssel mehr für schwerer erreichbare Schrauben und Muttern, während die stärkere Ausführung stabiler scheint.

Maulschlüssel Hersteller

Für Einsteiger wie Profis ist es immer gut, sich beim Kauf auf bekannte Marken zu verlassen. Zu nennen wären hier Proxxon, Lux die Marke Westfalia, Stanley, Hazet, Gedore und Stahlville, als Beispiele. Im Großen und Ganzen kann ein Maulschlüssel jeder Firma für anliegende Arbeiten verwandt werden. Es haben sich in den einzelnen Branchen aber Lieblinge herauskristallisiert. Während die einen für die Industrie und den Privatgebrauch herstellen, haben sich andere auf die Elektronikbereiche konzentriert. Als Anfänger auf dem Gebiet kann es deshalb ratsam sein, sich vorher im Internet zu informieren. Jedoch gilt auch für den Maulschlüssel: teuer muss nicht dringend am besten sein. Je nachdem für was das Werkzeug Anwendung finden soll, haben mittlerweile auch Maulschlüssel in der unteren Preiskategorie eine gute Qualität.


Maulschlüssel Kosten

Wenn es um die Preise geht, muss natürlich geschaut werden, um was für einen Maulschlüssel es sich handeln soll. So ist ein einfacher Schraubenschlüssel in einer anderen Preiskategorie anzutreffen, als ein Doppelschlüssel, etc.. Die gängigsten Maulschlüssel Sets beinhalten zwischen acht und zwölf Werkzeuge in unterschiedlichen Größen und Ausführungen. Den günstigsten Einzelschlüssel bekommt man schon für 0,71 Euro, ein 12-teiliges Set kann schon eine Preisklasse von knapp 100 Euro erreichen. Tests haben ergeben, dass mittlerweile auch günstige Maulschlüssel Sets eine gute bis sehr gute Qualität aufweisen können. So schneidet das Set von Heyco mit dem Namen „Heytec“ – 8 Schlüssel – bei Tests mit der Gesamtnote „sehr gut“ ab und kostet nur 19 Euro, während, zum Beispiel, das 8-er Set der beliebten Marke Stanley, Name „Maxi Drive“, bei einem Preis von 35 Euro nur mit einem „befiedigend“ abschneidet. Wobei man allerdings schon ein 21-teiliges Set inklusive Tasche für 60€ erstehen kann. Maulschlüssel mit jeder genormten Weite lassen sich natürlich auch einzeln erstehen. Ein Set bietet meist den Vorteil, dass schon eine Unterbringung für die Schlüssel im Preis inbegriffen ist, was die Werkstatt oder den Hobbykeller vor dem Chaos bewahrt oder zumindest die Zeit für die Erstellung einer solchen Aufhängung erspart.